Venenthrombosen und Embolien

Diese Krankheiten im Blutadersystem führen jährlich zu etwa 100.000 Todesfällen pro Jahr in Deutschland. Was verbirgt sich dahinter?

In den Venen sammelt sich das Blut und wird in die Lunge befördert. Dort wird es wieder mit Sauerstoff angereichert. Nun muss das Blut einerseits flüssig genug sein, um auch feinste Gewebe mit Nährstoffen zu versorgen. Andererseits muss es Verletzungen so schnell stoppen können, dass wir nicht verbluten.

Ein Blutgerinnsel, das ein Blutgefäß abdichtet und verschließt, nennt man einen Thrombus. Wenn in den Venen aufgrund von Krampfadern der Blutfluss verlangsamt ist oder das Blut dort nicht flüssig genug ist, so kann sich fatalerweise ebenfalls ein Thrombus bilden. Dieser kann sich ablösen und mit dem Blutstrom fortgeschwemmt werden. Gelangt der Thrombus nun in ein dünneres Gefäß, so bleibt er stecken und verstopft es. Diesen Gefäßverschluss bezeichnet man als Thrombose. Wird der Thrombus bis die Lunge geschwemmt, kann er dort im schlimmsten Falle eine gefürchtete Lungenembolie auslösen.

Um den Blutfluss in Gang zu halten, werden daher bei Krampfadern Kompressionsstrümpfe eingesetzt. Sie unterstützen den Blutfluss. Omega-3-Fettsäuren sorgen dafür, dass das Blut flüssig bleibt. Pflanzliche Arzneimittel aus Rosskastanie oder Weinlaub dichten die Blutgefäße ab und entlasten die Venen. Ganz besonders günstig auf den Blutfluss wirken entzündungshemmende Enzyme.

Wer sollte besonders vorsichtig sein? Bei Übergewicht kann die Blutzusammensetzung ungünstig beeinflusst werden. Zudem kann der Arzt bei Bettlägerigkeit oder Operationen blutverdünnende Mittel einsetzen. Auch hormonelle Veränderungen bei Frauen haben einen Einfluss auf die Blutgerinnung. Dies gilt es bei Hormonpräparaten zur Verhütung oder in den Wechseljahren zu beachten. Auch Herzerkrankungen erhöhen das Risiko für eine Thrombose und können blutgerinnungshemmende Arzneimittel erfordern.

Mein persönlicher Tipp: Venengymnastik stärkt die Gefäßwände. Bei Reisen empfiehlt sich das Tragen von Reisestützstrümpfen, die es mittlerweile in vielen modischen Farben gibt.