Was passiert bei Laktoseintoleranz?

Laktose, auf Deutsch Milchzucker, ist ein wichtiger Energieträger im Säuglingsalter. Denn die menschliche Muttermilch, wie auch die Kuhmilch, enthält diesen Zweifachzucker, um das heranwachsende Baby mit Energie zu versorgen. Ab etwa dem zweiten Lebensjahr nimmt jedoch die Verwertungsmöglichkeit von Laktose ab. Dies ist zurückzuführen auf eine verminderte Aktivität des Enzyms Laktase, das den Zweifachzucker aufspaltet und damit für uns verwertbar macht. Aber auch eine etwas weniger aktive Laktase reicht aus, um die Dosis Milchzucker aufzuspalten, die etwa in einem Glas Milch enthalten ist.

Warum klagt dann etwa jeder Fünfte über eine Unverträglichkeit? Das hängt damit zusammen, dass in der Lebensmittelindustrie viel Laktose anfällt. Laktose eignet sich hervorragend als billiger Nahrungsmittelzusatzstoff. Es schmeckt süß, dient als Füllstoff und verleiht Soßen, Suppen und Süßspeisen eine wunderbar cremige Konsistenz. Diese hohen Mengen an Laktose sind wir Menschen allerdings nicht gewöhnt.

Was passiert, wenn man zu viel Milchzucker zu sich nimmt? Innerhalb von etwa einer Viertelstunde nach dem Verzehr verspürt man krampfartige Bauchschmerzen, und der Leib bläht sich auf. In ausgeprägten Fällen kommt es zu Durchfall. Diese Erfahrung macht man im Restaurant nach einer Cremesuppe oder einer süßlich schmeckenden Soße. Aber auch Fertiggerichte werden oft mit Laktose verfeinert. Ein Blick auf die Zutatenliste mit folgenden Bestandteilen verrät den Zusatz: Milch(-Pulver), Molken(-pulver), Rahm und Sahne sind nämlich laktosehaltig. Selbst Wurst oder Konserven werden mit Laktose gesüßt. Was darf man bei Laktoseintoleranz essen? Viele Käsesorten und auch Naturjoghurt sind übrigens laktosefrei, ebenso wie Gemüse.

Was tun, wenn man betroffen ist? Das fehlende Enzym gibt es mittlerweile in Form von kleinen Tabletten oder Sticks, die in der Handtasche Platz finden. Man nimmt sie einfach direkt zum Essen ein und erspart sich dadurch die unangenehmen Folgen. Eine Dosis von etwa 10.000 Einheiten ist in der Regel ausreichend für eine volle Mahlzeit. Natürliche Laktaselieferanten sind übrigens unsere Darmbakterien. Ist der Darm geschädigt, so verstärkt sich das Problem. Eine Kur mit Darmbakterien, die die Darmflora regenerieren, verbessert die Laktose-Toleranz.

Mein besonderer Tipp: Auch viele Medikamente enthalten Laktose als Trägerstoff. Die Mengen sind jedoch so niedrig, dass sie in der Regel kein Problem darstellen.

Sie haben Fragen zu unserem Gesundheitstipp oder möchten etwas bestellen?

Bestellen bei der Pregizer Apotheke in Pforzheim war nie so einfach: Egal ob per WhatsApp, E-Mail, Telefon, Fax, Post, in unserem Shop oder persönlich vor Ort in der Pforzheimer Innenstadt. Wir teilen Ihnen die Kosten und den Abholtermin schnellstmöglich mit. Sie bezahlen einfach bei der Abholung.

Sollten Sie keine Zeit haben, stellen wir Ihnen die Sendung per Boten zu. In diesem Falle bezahlen Sie bequem per Vorauskasse. Im Stadtgebiet Pforzheim sowie im Enzkreis liefern wir portofrei.

Bitte geben Sie uns immer Ihre Telefonnummer an für Rückfragen.

Wählen Sie Ihre bevorzugte Kontakt oder Bestellmethode

WhatsApp NEU!: 07231 14370

WhatsApp: Schicken Sie uns Ihre Bestellung per WhatsApp. Fotografieren Sie Ihr Rezept, Ihr Medikament, Ihre Salbenrezeptur oder schreiben Sie uns einfach, was Sie brauchen.

Ohne Wartezeit in unserer Apotheke in Pforzheim abholen. Wir informieren Sie, sobald Ihre Bestellung bei uns bereitliegt oder schicken Ihnen Ihre Bestellung bei Bedarf zu.

Shop

Shop: Wählen Sie bequem Ihre Wunschartikel in unserem Online-Shop aus der kompletten Liste der in Deutschland verfügbaren Arzneimittel aus. Nicht vergessen: Zuerst im Shop registrieren.

Ohne Wartezeit in unserer Apotheke in Pforzheim abholen. Wir informieren Sie, sobald Ihre Bestellung bei uns bereitliegt oder schicken Ihnen Ihre Bestellung bei Bedarf zu.

E-Mail: info@pregizer-apotheke.de

E-Mail: Schicken Sie uns Ihre Bestellung oder Ihre Frage per E-Mail. Bitte geben Sie eine Telefonnummer für Rückfragen an.

Ohne Wartezeit in unserer Apotheke in Pforzheim abholen. Wir informieren Sie, sobald Ihre Bestellung bei uns bereitliegt oder schicken Ihnen Ihre Bestellung bei Bedarf zu.

Telefon: 07231 14370

Telefon: Am schnellsten geht es per Telefon und wir können Fragen sofort klären.

Ohne Wartezeit in unserer Apotheke in Pforzheim abholen. Wir informieren Sie, sobald Ihre Bestellung bei uns bereitliegt oder schicken Ihnen Ihre Bestellung bei Bedarf zu.

Fax: 07231 143714

Fax: Legen Sie einfach Ihr Rezept oder Ihre Bestellung aufs Fax. Bitte geben Sie eine Telefonnummer für Rückfragen an.

Ohne Wartezeit in unserer Apotheke in Pforzheim abholen. Wir informieren Sie, sobald Ihre Bestellung bei uns bereitliegt oder schicken Ihnen Ihre Bestellung bei Bedarf zu.

Post

Post: Ihre Rezepte benötigen wir im Original. Deshalb können Sie uns Ihre Rezepte schon vorab per Post zusenden. Bitte geben Sie eine Telefonnummer für Rückfragen an.

Ohne Wartezeit in unserer Apotheke in Pforzheim abholen. Wir informieren Sie, sobald Ihre Bestellung bei uns bereitliegt oder schicken Ihnen Ihre Bestellung bei Bedarf zu.

Persönlich vor Ort

Persönlich vor Ort: Besuchen Sie uns mitten im Herzen der Pforzheimer Innenstadt und profitieren Sie von der Beratung durch unser fachkundiges Personal.

App: Ihre Pregizer Apotheke vor Ort

Die Applikation „Apotheke vor Ort“ kann kostenlos aus dem Play Store für Android und aus dem Apple App Store für das iPhone heruntergeladen und installiert werden.